Egerland

Land, Leute und Kultur

Das Egerland-Museum in Marktredwitz

11 Kommentare

Das Egerland-Museum im oberfränkischen Marktredwitz liegt quasi direkt vor den Toren des Egerlands.
Auf einer Fahrt in das Egerland ist hier ein sehr lohnenswerter Halt.
Das Museum bietet einen schönen Querschnitt durch die verschiedenen Aspekte egerländischer Kultur. Am Anfang der Ausstellung läuft ein Videofilm, der einen guten Einstieg in die Geschichte des Landes zeigt. Dann folgen eine große Menge verschiedener Ausstellungsstücke: Alltags- und Gebrauchsgegenstände, Möbelstücke z.T. mit schönen Intarsien, eine rekonstruierte Bauernstube. Beispiele für die im Egerland vorherrschende Porzellan-, Glas- und Textilindustrie werden gezeigt, sowie Schmuck und Zinngießerei. Die verschiedenen Trachten des Egerlandes können bewundert werden, und es gibt mehrere Beispiele eines Wahrzeichens des Egerlandes – des „Huasnoantoutara“ als fester Bestandteil der Männertracht und auch in kleinerer Form am Halstuch bei Frauen. Der Bädertourismus in den berühmten Badeorten des Egerlandes  Karlsbad, Franzensbad und Marienbad spielt eine große Rolle, es werden schöne Exponate gezeigt, wie z.B.  die typischen Trinkgefäße oder die Karlsbader Sprudelsteine. Typische Musikinstrumente sind zu sehen (wie z.B. der Egerländer Bock) und Klangbeispiele können gehört werden. Auch die Waffelherstellung der berühmten Karlsbader bzw. Marienbader Waffeln ist vertreten.  Natürlich spielen auch Flucht und Vertreibung eine Rolle.

Daneben gibt es noch eine Dauerausstellung mit Gemälden von Künstlern aus dem Egerland. Hier sind verschiedene Stilrichtungen mit wirklich schönen Bildern vertreten.

Zu weiteren Themen gibt es wechselnde Sonderausstellungen, das derzeitige Thema ist der „Egerländer Geigenbau“.

Im Kassenbereich gibt es auch einen kleinen „Museumsladen“ – hier können u.a. Huasnoantoutara als Brosche, Ohrhänger usw. gekauft werden.

Ein Besuch in diesem Museum lohnt unbedingt und sollte vor einer Reise in das Egerland eingeplant werden!

Internet:
Egerland-Museum: http://www.egerlandmuseum.de

Aktuelles Thema der Sonderausstellungen (und eine Liste der bisherigen Themen): http://www.egerlandmuseum.de/seiten/sonder_archiv/sonderarchiv.htm

11 Kommentare zu “Das Egerland-Museum in Marktredwitz

  1. Pingback: Der Egerlandbrunnen in Marktredwitz – oder: Hochzeit im Egerland | Egerland

  2. Pingback: Weihnachtskrippen aus dem Egerland | Egerland

  3. … neben dem „Huasnoantoutara“ gibt es ja auch noch den “ Kniadlassetoutara“ !;-)

  4. … auch im Egerland …?

    • .. einen „Kniadlassetoutara“ hat meine Oma Anna Wollrab aus Tepl dazu benutzt, Knödl aus dem Kochtopf zu holen (Schöpflöffel) !;-)

      • .. ich muss mich korrigieren, das war so eine Art Kelle mit Löchern im Boden (grobes Sieb), damit das Wasser ablaufen kann; Schöpflöffel hat ja keine Löcher. Gibt es mit waagrechtem Griff, wie Schöpflöffel, oder senkrecht. Ich weiss auch nicht, wie das heisst; Schöpfkelle mit Löchern; eben Kniadlassetoutara 😉

      • .. bei google Bilder unter „Schöpfkelle mit Sieb“ zu finden – kann leider kein Bild anhängen

  5. Vielen Dank für diese ergänzenden Hinweise!
    Unter „Kniadlassetoutara“ hatte ich gar nichts im Internet gefunden – aber jetzt kann ich mir das sehr gut vorstellen!
    Und eigentlich spricht ja der Ausdruck sehr für sich 🙂
    Solche besonderen Bezeichnungen finde ich sehr schön.

  6. Pingback: Walter Lederer – Maler aus Schönbach bei Asch im Egerland – Ausstellung 06.11.-3.12.2014 | Egerland

  7. Pingback: 10.-12. Juli 2015: Egerlandtag & 45. Bundestreffen der Egerlandjugend in Marktredwitz | Egerland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s