Egerland

Land, Leute und Kultur

Egerland.wordpress.com_Vinzenzi2016


Hinterlasse einen Kommentar

27. – 28. August 2016: 65. Vinzenzifest mit 42. Egerländer Landestreffen Baden-Württemberg in Wendlingen am Neckar

Der letzte Sonntag im August – Birnsunnta is scho wieder! Das Egerländer Erntedankfest.
Das 1. Vinzenzifest wurde am 6. Dezember 1693 in Eger gefeiert, also vor 323 Jahren.
Seit 1694 feiern die Egerländer ihr Vinzenzifest alljährlich am letzten Sonntag im August, als Erntedankfest.
Birnen gab es damals reichlich und sie gaben diesem besonderen Tag und diesem Brauch seinen besonderen Namen: Birnsunnta (Birnensonntag). Auch heute noch werden sie nach dem Gottesdienst verteilt.
Seit 1952 lebt diese Jahrhunderte alte Tradition der Egerländern in Wendlingen am Neckar weiter, als Fest für Egerländer und Nicht-Egerländer.
Egerländer und Egerländerinnen zeigen sich in ihrer Tracht, bei Tänzen, bei der Vinzenziprozession, beim Festgottesdienst und beim Ernte- und Trachtenfestumzug.
Teilnehmer und Besucher haben Freude daran, auf diese Art Egerländer Kultur zu leben und diese mit Alt und Jung zu feiern.

Das Programm und ausführliche Hintergründe des Vinzenzifestes stehen auf der Internet-Seite „Vinzenzifest.de“ (Verknüpfung s.u.)
Eine kleine Zusammenfassung hatte ich schon einmal früher dazu geschrieben.

Eghalanda kummts åll!

Und natürlich auch alle interessierten und befreundeten Nicht-Egerländer!

 

Weitere Informationen
Internet:
Die Hauptseite: Vinzenzifest.de
Egerländer Vinzenzifest 2016 – das Programm
Übersichtsplan und Festgelände

2015_Egerlandtag_Programm_www.egerland.wordpress.com


Ein Kommentar

10.-12. Juli 2015: Egerlandtag & 45. Bundestreffen der Egerlandjugend in Marktredwitz

Zum ersten Mal finden der Egerlandtag und das Bundestreffen der Egerlandjugend gemeinsam statt.

Auf dem Festplatz am Egerland-Kulturhaus in Marktredwitz, gewissermaßen vor den Toren des Egerlandes, bieten sich insbesondere am Wochenende 11. und 12. Juli 2015 in vielen Veranstaltungen vielfältige Gelegenheiten zum kulturellen und menschlichen Miteinander!

Und auch das Egerland-Museum ist an beiden Tagen ab 10 Uhr geöffnet.

Das ausführliche Programm kann auf der Internetseite des Bundes der Eghalanda Gmoin e.V. angesehen, bzw. als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Weitere Informationen
Internet:
Programm Egerlandtag und 45. Bundestreffen der Egerlandjugend 10.-12. Juli 2015 – PDF-Datei
Bund der Eghalanda Gmoin e.V.
Egerland-Jugend – Bundesjugendführung

Egerland.wordpress.com_Eger_Taubenschwanz_Bluete


Hinterlasse einen Kommentar

Gedicht: Pfingsten (Otto Zerlik)

Pfingsten (Otto Zerlik)

Oa(n jedern Eck, oa(n jedern End,
blöiht hellaf, wos no blöiha koa(n.
Sua månchers Kinnerl håut sei(n Händ
voll Bläimla, wos daschleppm koa(n.
Es stolpert låchat månchern Schriet;
sei(n Äugla blöihn grod schöia mit. 

In jedra Stau(d)n, in jedan Baam
is Lebm, åls wa(r a Håuchzatstogh,
am Stodlfirst, am Gartnzaam,
am Giewlsims, in Taubmschlogh.
Du toust koin unbesungna Schriet,
låu(ß d’Surgn dahoim, sing mit, sing mit. 

Låch mit! Zan Gåmmern is koa(n Zeit.
Dös Blöiha håut da Herrgott bstöllt.
Gi(b åcht, dass niat va latta Freud,
a Kinnerl diar za Föißn föllt. 

U sing! U singst aa no gånz stüll;
an jedan gült dös Glück, döi Freud!
Dös is, wos in da Fröihlingszeit
da Herrgott jedern schenkn wüll. 

Otto Zerlik
(*4. Jänner 1907 in Uittwa bei Tepl, † 24. April 1989 in Geislingen an der Steige)

[Håuchzatstogh = Hochzeitstag, Stodlfirst = Scheunendach (obere Kante, Dachfirst),  Gartnzaam = Gartenzaun, Giewlsims = Sims im Bereich des Dachgiebels, Taubmschlogh = Taubenschlag, Gåmmern = Jammern, Föiß = Füße]

Quelle:
Das Egerland erzählt. Helmut Preußler Verlag, Nürnberg

Ostdeutscher_Ostermarkt2015_Stuttgart


Hinterlasse einen Kommentar

Termin: 14.03.2015, Stuttgart – 8. Ostdeutscher Ostermarkt

Am Samstag, den 14.03.2015 findet der 8. Ostdeutsche Ostermarkt von 10-16 Uhr im Haus der Heimat in Stuttgart statt.
Dort hat auch die Eghalanda Gmoi z’Stuttgart einen Stand!

Dabei sind auch viele andere Volksgruppen, wie z.B. Schlesier, Ostpreußen, Westpreußen, Banater Schwaben, Donauschwaben, Siebenbürger Sachsen, Pommern und viele, viele mehr!

Das Haus der Heimat ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen, die Straßenbahnhaltestelle liegt direkt vor der Tür.

Weitere Informationen
Internet:
8. Ostdeutscher Ostermarkt am 14.03.2015 in Stuttgart
Veranstalter: DJO- Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Baden-Württemberg
Veranstaltungsort: Haus der Heimat Stuttgart, Anfahrtsplan


2 Kommentare

’s Glück – Egerländer Volkslied

Im vergangenen Mai hat das 44. Treffen der Egerland-Jugend stattgefunden. Dort kam es auch zu vielen schönen Aufführungen und Darbietungen.

„0711Guen“ hat nun einen kleinen Film dazu veröffentlicht, in dem die Junge Generation der Egerländer Gmoi z’Stuttgart das Egerländer Volkslied “ ’s Glück “ singt.
Eine wunderschöne Darbietung, ein wunderschöner Film!

Den Text zu dem Lied habe ich an anderer Stelle gefunden (s.u.):

`s Glück
Amal ho(b iich in alla fröih
a Glücks-Kläibla(t)l gfun(d)a,
u aa nuch anan Schlaotfegha gsea(h,
dau mouß Glück za mia(r kumma!!

Iich ho(b a Fraid g’ha(b)t, wöi a Haus.
Ho(b hellaf glacht u gsunga,
wal iich ho(b denkt: ma(n löiwa Moa(n,
heint haust doch ‚s grauß‘ Laus gwunna!

An ganzn Toogh ho(b iich af’s Glück
fest gwart‘, u nuch `s ganz Gauha.
Doch all dös Laua(r)n haut neks gnutzt.
Es haut se neat sea(h laua(n.

A alta Wauhrat, döi bestaiht:
`s Glück läßt se e(b)m neat zwinga,
aa, wennst nan nau(ch)lafst u schäi(n bittst.
Es wüll dich selwa fin(d)a!

Und jetzt viel Spaß beim Mitsingen! 🙂

Weitere Informationen
Internet:
“ ’s Glück “ auf der Blogseite von „0711Guen“
Blog von “0711Guen”

Der Liedtext von “ ’s Glück “ (Gmoi Blaa(d’l der Eghalanda Gmoi z‘ Ingolstadt e.V . – auf Seite 15) 

Walter Lederer Ausstellung 2014 Egerland.wordpress.com


Hinterlasse einen Kommentar

Walter Lederer – Maler aus Schönbach bei Asch im Egerland – Ausstellung 6.11.-3.12.2014

Gemälde von Walter Lederer habe ich zum ersten Mal in der Kunstausstellung im Egerland-Museum in Marktredwitz gesehen. Ich empfand die Bilder gleich als „große Kunst“, in einer Reihe mit berühmten Künstlern wie z.B. Franz Marc, Joan Miró oder Oskar Schlemmer, wobei das künstlerische Spektrum von Walter Lederer ein sehr breites ist.
Walter Lederer wurde 1923 in Schönbach bei Asch im Egerland geboren. Nach der Vertreibung lebte und arbeitete er am Chiemsee und war im Haus der Kunst in München tätig.
Vom 6. November bis zum 3. Dezember 2014 ist nun im Sudetendeutschen Haus in München eine Ausstellung seines Lebenswerkes zu sehen unter dem Titel „Walter Lederer 1923 bis 2003 – Kunstbeschwörung„.
Die Ausstellungseröffnung ist am Abend des 5.11.2014, der Eintritt zur Ausstellung  ist frei.

Weitere Informationen im Internet:
Walter Lederer – Internetauftritt
Walter Lederer – Wikipedia
Ausstellung Walter Lederer – Sudetendeutsche Heimatpflege (5.11.-3.12.2014)

Schönbach bei Asch (Egerland) – Wikipedia


2 Kommentare

Der letzte Sonntag im August: Egerer Birnsunnta und Vinzenzifest

Am 6. Dezember 1693 wurden die Reliquien des Heiligen Vinzentius  in die Stadtkirche von Eger – St. Nikolaus – überführt. Papst Alexander VIII. hatte im Jahre 1689 die Gebeine des in der römischen Kaiserzeit hingerichteten Märtyrers Vinzentius dem Kardinal Johann Leopold Graf von Kolonitsch überlassen, welcher sie zunächst nach Wien überführt hatte und nun, im Jahre 1693 zum Namenstag des Kirchenheiligen, der Stadt Eger eine Kopfreliquie vermachte. Seit 1691 war Innozenz XII. der neue Papst, er gewährte zur Feier dieses Tages einen vollkommenen Ablass.
Von 1694 an wurde das Vinzenzifest in Eger immer als Erntedank am letzten Sonntag im August gefeiert. Auch Goethe besuchte mehrmals dieses Fest und erwähnte es in seinen Tagebüchern aus den Jahren 1821 und 1822.
Nach der kirchlichen Prozession spielten hier Birnen als Zeichen des Erntedanks eine besondere Rolle, sie wurden in großer Zahl auf dem Markt feilgeboten und führten zu dem Beinamen „Birnsunnta“ (Birnensonntag).

Nach der Vertreibung der Egerländer wurde das Vinzenzifest bzw. der Birnsunnta ab 1949 in Schirnding und seit 1951 in Wendlingen am Neckar gefeiert.
1978 wurden in Wendlingen  nach dem Gottesdienst wieder Birnen an die Festgäste verteilt, und so der alte Egerer Brauch des „Birnsunnta“ wiederbelebt.
Zum 30. Vinzenzifest in Wendlingen am Neckar wurde 1981 eine Teilreliquie de Hl. Vinzentius aus Wien in einen Seitenaltar der dortigen St. Kolumban-Kirche verbracht.
Jahr für Jahr ist das Vinzenzifest in Wendlingen am Neckar ein großes Fest der Egerländer und anderer Volksgruppen, die sich zu diesem traditionellen Fest treffen und gemeinsam feiern.
Auch dieses Jahr findet das Vinzenzifest in Schirnding und in Wendlingen wieder statt!

Termine 2014:
Vom Freitag 29. – Sonntag 31. August 2014 wird in Wendlingen gefeiert: das 63. Vinzenzifest verbunden mit dem 40. Egerländer Landestreffen und dem 80. Gautrachtentreffen des Südwestdeutschen Gauverbandes der Heimat- und Trachtenvereine.
Am Samstag, 30. August 2014 findet ab 10:30 Uhr ein Erntedankgottesdienst in Liebenstein (heute: Liba) in der Kirche St. Katharina statt – weitere Informationen s.u.

Weitere Informationen
Internet:

Vinzenzifest in Wendlingen (29.-31. August 2014)
Programm Vinzenzifest in Wendlingen am Neckar
Sudetenpost (–> S.4)
Feste im Egerland (S. 2 bzw. „91“)

Buch:
Eger und das Egerland – Volkskunst und Brauchtum, Hrsg. L. Schreiner, Verlag Langen Müller, ISBN: 3-7844-2178-4