Egerland

Land, Leute und Kultur


2 Kommentare

’s Glück – Egerländer Volkslied

Im vergangenen Mai hat das 44. Treffen der Egerland-Jugend stattgefunden. Dort kam es auch zu vielen schönen Aufführungen und Darbietungen.

„0711Guen“ hat nun einen kleinen Film dazu veröffentlicht, in dem die Junge Generation der Egerländer Gmoi z’Stuttgart das Egerländer Volkslied “ ’s Glück “ singt.
Eine wunderschöne Darbietung, ein wunderschöner Film!

Den Text zu dem Lied habe ich an anderer Stelle gefunden (s.u.):

`s Glück
Amal ho(b iich in alla fröih
a Glücks-Kläibla(t)l gfun(d)a,
u aa nuch anan Schlaotfegha gsea(h,
dau mouß Glück za mia(r kumma!!

Iich ho(b a Fraid g’ha(b)t, wöi a Haus.
Ho(b hellaf glacht u gsunga,
wal iich ho(b denkt: ma(n löiwa Moa(n,
heint haust doch ‚s grauß‘ Laus gwunna!

An ganzn Toogh ho(b iich af’s Glück
fest gwart‘, u nuch `s ganz Gauha.
Doch all dös Laua(r)n haut neks gnutzt.
Es haut se neat sea(h laua(n.

A alta Wauhrat, döi bestaiht:
`s Glück läßt se e(b)m neat zwinga,
aa, wennst nan nau(ch)lafst u schäi(n bittst.
Es wüll dich selwa fin(d)a!

Und jetzt viel Spaß beim Mitsingen! 🙂

Weitere Informationen
Internet:
“ ’s Glück “ auf der Blogseite von „0711Guen“
Blog von “0711Guen”

Der Liedtext von “ ’s Glück “ (Gmoi Blaa(d’l der Eghalanda Gmoi z‘ Ingolstadt e.V . – auf Seite 15) 


Hinterlasse einen Kommentar

Da Himml stäiht vul Stearla – Egerländer Wiegenlied


Da Himml stäiht vul Stearla –[Der Himmel steht voll Sternlein…]
Dieses Egerländer Wiegenlied habe ich vor längerer Zeit im Internet entdeckt. Den Text und die Melodie finde ich sehr schön!
Und es ist gleichzeitig eine indirekte Erklärung, weshalb ich die letzten Wochen nur wenig hier aktiv sein konnte.
Frei nach dem Egerländer Motto:  Lauts fei d’Wöigh neat lua stöih, sunst möist unna Eghaland zgrund göih!  🙂
[Lasst nur die Wiege nicht leer stehen, sonst müsste unser Egerland zugrunde gehen.]

Der vollständige Text (zum Mitsingen 🙂 ):

Da Himml stäiht vul Stearla,
schlåuf a(n, schlåuf a(n ma(n Kind,
du wüllst, dass sua ra Stearl
ich dia(r zan Spüln hul gschwind?
Du wüllst, dass sua ra Stearl
ich dia(r zan Spüln hul gschwind? 

Du brauchst ja koa(n suan Stearl,
koa(n)s jå gråu(t)n von Herzn gearn,
denn deina Äugla glänzn
vül hella wöi zwäi(n Stearn,
denn deina Äugla glänzn
vül hella wöi zwäi(n Stearn. 

U öitza wolln se tröi(b wearn,
drüm schlåuf, schlåuf a(n recht schnell,
a Engerl wiard se putzn,
murgn san se wieda hell,
a Engerl wiard se putzn,
murgn san se wieda hell.

Der Text des Liedes ist von Josef Urban, die Melodie von Michl Reiter.

Weitere Informationen
Internet:
Audio-Video: Da Himml stäiht vul Stearla (youtube)

Buch:
Singendes Egerland. Ein- und zweistimmige Egerländer Lieder. Egerland-Verlag, Helmut Preußler, Nürnberg